Kinderkrippe

Kinderkrippe: Stadt profitiert von Programm des Bundes

Weißenfels - Fünf Kindertagesstätten im Burgenlandkreis werden von einem Krippenprogramm des Bundesfamilienministeriums profitieren. Damit können laut einer Pressemitteilung des SPD-Landtagsabgeordneten Rüdiger Erben 168 Krippenplätze saniert und zum Teil neu geschaffen ...

08.09.2016, 12:48

Fünf Kindertagesstätten im Burgenlandkreis werden von einem Krippenprogramm des Bundesfamilienministeriums profitieren. Damit können laut einer Pressemitteilung des SPD-Landtagsabgeordneten Rüdiger Erben 168 Krippenplätze saniert und zum Teil neu geschaffen werden.

Einbezogen ist in das Programm unter anderen das Projekt für die Sanierung der Kindertagesstätte Tagewerben/Reichardtswerben in Weißenfels. „Wir bekommen aus dem Programm 135.000 Euro“, sagte Rathaus-Pressesprecherin Katharina Vokoun auf Nachfrage der MZ. 45.000 Euro kommen als Eigenanteil der Stadt dazu. „Da dieses Geld nur für den Krippenbereich eingesetzt werden kann, sollen davon Krippenmöbel sowie Außenspielgeräte für Kleinstkinder angeschafft werden“, erklärte Vokoun.

Insgesamt kostet das Bauvorhaben der Stadt für die beiden Ortsteile eine Million Euro. Um das zu stemmen, setzt Weißenfels auf Fördermittel. Die sollen als 100-prozentige Förderung aus dem Landesprogramm Stark V kommen. Bis zum Jahresende soll der entsprechende Fördermittelantrag fertig sein. Im nächsten Jahr würde dann gebaut werden können, wenn die Mittel bewilligt werden. Aus dem Burgenlandkreis sind in dem Bundesprogramm außerdem Kitas in Saubach, Droßdorf, Nebra und Naumburg berücksichtigt. (mz/ze)