Innenstadt Weißenfels

Innenstadt Weißenfels: Ein „Fahrrad-Café“ im Stadtzentrum?

Weißenfels - Ideen für die Wiederbelebung der Weißenfelser Innenstadt sind das Thema einer Broschüre des Kompetenzzentrums Stadtumbau des Landes Sachsen-Anhalt, die jetzt erschienen ist.

Von Andreas Richter 25.10.2016, 08:24
Wie fahrradfreundlich ist Weißenfels?
Wie fahrradfreundlich ist Weißenfels? imago stock&people

Ideen für die Wiederbelebung der Weißenfelser Innenstadt sind das Thema einer Broschüre des Kompetenzzentrums Stadtumbau des Landes Sachsen-Anhalt, die jetzt erschienen ist.

Im vergangenen Jahr hatten sich Studenten der Beuth Hochschule für Technik Berlin im Rahmen eines Hochschul-Workshops mit der Revitalisierung des Quartiers „Alte Sparkasse“ nahe der großen Saalebrücke beschäftigt. Entstanden sind verschiedene Entwürfe, die als kreative Anregung für eine künftige Entwicklung des sensiblen Areals verstanden werden wollen.

Idee zweier Studenten

Ein Beispiel ist hier das seit mehr als zwanzig Jahren leerstehende ehemalige Hotel „Goldener Ring“ an der Ecke Jüdenstraße/Saalstraße. Wie die Stadt auf MZ-Anfrage informierte, gehört das Haus zurzeit einem ausländischen privaten Eigentümer. Die Idee zweier Studenten für das Haus: ein zweigeschossiges „Café zum Goldenen Rad“ mit Fahrradwerkstatt und -verleih. Das alles hinter einer futuristischen teils offenen Aluminiumfassade, die dem Passanten einen Einblick in das Innenleben ermöglicht.

Die druckfrische Dokumentation enthält eine Vielzahl solcher Ideen, deren Verwirklichung freilich in den Sternen steht. So wie etwa ein Jugendzentrum mit dem Namen „Bewegung“, das einer studentischen Idee zufolge auf dem Gelände des abgerissenen Kornspeichers neben dem früheren Hotel „Goldener Ring“ entstehen könnte.

Wer sich für die Broschüre interessiert, kann sich bei der Stadt melden unter Telefon 03443/3701471. (mz)