Finanzen

Im Weißenfelser Haushalt klafft ein Zehn-Millionen-Loch

Welche Gründe der Oberbürgermeister dafür sieht.

Von Andreas Richter 26.09.2022, 17:00
Im Weißenfelser Haushaltsplan für 2023 steht derzeit noch ein Defizit von rund zehn  Millionen Euro.
Im Weißenfelser Haushaltsplan für 2023 steht derzeit noch ein Defizit von rund zehn Millionen Euro. Monika Skolimowska/dpa-Zentralbi

Weißenfels/MZ - Die Stadt Weißenfels hat im Haushaltsentwurf für das kommende Jahr derzeit ein Defizit zwischen Einnahmen und Ausgaben in Höhe von rund zehn Millionen Euro. Darüber hat Oberbürgermeister Martin Papke (CDU) in einer Erklärung auf der ersten Sitzung des Stadtrates nach seinem Amtsantritt informiert. Einnahmen von rund 76 Millionen Euro stehen demnach Ausgaben von etwa 86 Millionen Euro gegenüber.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.