Hoffnung auf Fördergeld für Bahnhof

Hoffnung auf Fördergeld für Bahnhof Weißenfels: Warum der Verkehrsknoten umgestaltet wird

Weißenfels - Die Stadt Weißenfels hat Fördermittel für die Neugestaltung der Nordseite des Bahnhofs beantragt. Darüber hat Oberbürgermeister Robby Risch (parteilos) informiert. An der Rückseite des Bahnhofs sollen bis 2023 unter anderem ein Park & Ride-Platz und Bushaltestellen ...

Von Andreas Richter 12.09.2019, 10:00

Die Stadt Weißenfels hat Fördermittel für die Neugestaltung der Nordseite des Bahnhofs beantragt. Darüber hat Oberbürgermeister Robby Risch (parteilos) informiert. An der Rückseite des Bahnhofs sollen bis 2023 unter anderem ein Park & Ride-Platz und Bushaltestellen entstehen.

 „Wir sind in der Ausführungsplanung. Das Projekt ist bestätigt, doch es gibt noch keinen Fördermittelbescheid“, sagte Risch zum aktuellen Stand. Das Bauvorhaben soll rund 1,8 Millionen Euro kosten, 80 Prozent davon könnten über das „Schnittstellenprogramm“ des Landes finanziert werden.

Die Umgestaltung des derzeit brachliegenden Areals ist für  2021/22 vorgesehen. Ab dem ersten Quartal 2023 soll eine neue Saalebrücke gebaut werden. Die Zufahrt zum Bahnhof erfolgt dann über die Nordseite. (mz)