Gute Erreichbarkeit mit Bahn und Bus

Gute Erreichbarkeit mit Bahn und Bus: Rasende Rosi für Weißenfels

Weissenfels - Servicegesellschaft bescheinigt Weißenfels gute Erreichbarkeit mit Bahn und Bus. Urkunde wird ans Museum übergeben.

Von Birger Zentner 13.06.2017, 14:30

Etwas unscheinbar „klebt“ es auf der Internetseite des Museums unter den Ankündigungen für die nächsten Veranstaltungen. „Mein Takt - Gut zu erreichen im Bahn-Bus-Landesnetz“ heißt das Siegel, das die Stadt Weißenfels, aber auch das Museum auf Schloss Neu-Augustusburg jetzt führen dürfen.

„Wir versprechen uns davon wieder ein Stück mehr touristische Werbung und mehr Besucher für die Stadt und für die Museen“, sagt der städtische Kulturamtsleiter Robert Brückner. Die Stadt habe zudem selbst ein großes Interesse daran, dass die Besucher Bus und Bahn statt des privaten Pkw nutzen, um nach Weißenfels zu kommen.

Siegel überreicht samt einer Urkunde

Am Sonnabend wurde das Siegel überreicht samt einer Urkunde. Die „Rasende Rosi“ - Maskottchen und Botschafterin für den Nahverkehr in Sachsen-Anhalt - hat es an Brückner und an den Leiter des Museums Aiko Wulff übergeben.

Sozusagen in rasendem Tempo wie es sich für eine rasende Rosi gehört, denn nur eine Stunde später sollte sie samt ihren Begleitern schon wieder in Mücheln im Saalekreis sein, um dort ebenfalls das Symbol für die gute Erreichbarkeit mit Bus und Bahn, also mit dem öffentlichen Personennahverkehr, zu übergeben.

Siegelvergabe ist eine Aktionen der NASA

Aber es blieben am Sonnabend in Weißenfels sogar noch ein paar Minuten Zeit, damit die rasende Rosi, die mehr über sich nicht verrät, sich kurz im Museum umsehen konnte, um zu erfahren, was denn da mit Weißenfels so gut zu erreichen ist. Vor allem natürlich das einzigartige Schuhmuseum. „Gehört habe ich schon davon, aber es jetzt aus der Nähe zu sehen, ist sehr schön“, sagte sie.

Die Siegelvergabe ist eine Aktionen der Nahverkehrs-Servicegesellschaft Sachsen-Anhalt (Nasa), um stärker auf die öffentlichen Verkehrsmittel aufmerksam zu machen. „Wir hoffen, dass die Leute das zum Beispiel auf unseren Internetseiten sehen und dann für die Anreise zu den touristischen Zielen auch auf Bus und Bahn setzen“, sagt Michael Appelmann-Warren von der Werbeagentur „agenta“ aus Münster, die die Aktion für die Nasa plant und organisiert.

Für Weißenfels gab es die Auszeichnung erstmals

Für Weißenfels gab es die Auszeichnung erstmals, obwohl die Stadt nicht erst seit diesem Jahr gut mit der Bahn zu erreichen ist und innerhalb des Burgenlandkreises von einem guten Busnetz profitiert. Das lässt sich der Kreis über die Landeszuweisungen hinaus jährlich mehr als sechs Millionen Euro kosten.

Vor allem seit dem Einsatz der Abellio-Züge im Regionalverkehrsnetz hat Weißenfels attraktive Verbindungen nach Halle und nach Leipzig und natürlich auch von dort in die Saalestadt. Stündlich gibt es Züge nach Halle und aller zwei Stunden besteht die Möglichkeit, nach Leipzig zu fahren. Mit diesen Verbindungen ist Weißenfels zugleich gut verknüpft mit Naumburg, aber auch mit thüringischen Städten wie Jena. Über die Buslinie 800, die direkt vom Land finanziert wird, ist Weißenfels im Zwei-Stunden-Takt via Hohenmölsen mit Profen verbunden. Dort bestehen Umsteigemöglichkeiten in die Züge der Erfurter Bahngesellschaft in Richtung Leipzig sowie in Richtung Zeitz und Gera.

Mehr im Internet unter: www.mein-takt.de (mz)