Förderung abgelaufen

Förderung abgelaufen: Was wird aus Frühstück in der Innenstadt?

Weißenfels - Schlemmen und Shoppen - diese Kombination hatte sich beim Weißenfelser Innenstadtfrühstück bereits zweimal als erfolgreich erwiesen. Jetzt ist allerdings fraglich, ob das 2017 ins Leben gerufene Event auch künftig fortgesetzt wird. Denn Organisator der Veranstaltung war bisher das städtische Biwaq-Team. Problem: „Die Förderung des Biwaq-Projektes ist Ende 2018 ausgelaufen“, sagt Katharina Vokoun, Sprecherin der ...

Von Meike Ruppe-Schmidt 24.01.2019, 12:00

Schlemmen und Shoppen - diese Kombination hatte sich beim Weißenfelser Innenstadtfrühstück bereits zweimal als erfolgreich erwiesen. Jetzt ist allerdings fraglich, ob das 2017 ins Leben gerufene Event auch künftig fortgesetzt wird. Denn Organisator der Veranstaltung war bisher das städtische Biwaq-Team. Problem: „Die Förderung des Biwaq-Projektes ist Ende 2018 ausgelaufen“, sagt Katharina Vokoun, Sprecherin der Stadt.

„Das Innenstadtfrühstück kann seitens der Stadtverwaltung nicht mehr abgesichert werden.“ Man würde es aber begrüßen, wenn die Veranstaltung von den Innenstadthändlern am Leben gehalten und auch im Jahr 2019 wieder durchgeführt wird.

Innenstadtfrühstück in Weißenfels: Eigeninitiative gefragt

Doch wie realistisch ist eine Fortsetzung? „Ich fände es sehr schade, wenn das Innenstadtfrühstück nicht mehr stattfinden sollte“, sagt Sven Schmidt, Inhaber der Bäckerei Schmidt. „Ich bin für eine Weiterführung, gerade in Verbindung mit dem Bauernmarkt. Ich denke, es braucht nur einen Rundruf und alle wären dabei.“ Nur wer nimmt es in die Hand? Eine Frage, die sich auch Udo Peschke vom Weinladen „Ambiente“ stellt. „Wir würden auch aus Eigeninitiative heraus zum Bauernmarkt ein Frühstück anbieten “, sagt Peschke. „Schöner wäre es aber, wenn viele mit ins Boot springen.“

Das sieht Optiker Wolfgang Krüger ähnlich. „Das Biwaq-Projekt war der Anstoß“, sagt er. „Jetzt muss von uns Händlern neuer Ansporn kommen. Für mich ist klar, dass es mit dem Innenstadtfrühstück weitergeht. Wir dürfen nicht warten, dass uns die Stadt an die Hand nimmt. Sondern wir Innenstadthändler müssen uns jetzt zusammensetzen. Es gibt hier viele Engagierte, die an einem Strang ziehen.“

Insgesamt 23 Händler hatten sich am letzten Innenstadtfrühstück in Weißenfels 2018 beteiligt

Insgesamt 23 Händler hatten sich am letzten Innenstadtfrühstück im September 2018 beteiligt. „Dass der Bauernmarkt am selben Tag stattfand, war eine perfekte Kombination“, sagt Stadtsprecherin Vokoun. „Das Innenstadtfrühstück kam gut beim Publikum an und die Jüdenstraße wurde mit Leben gefüllt.“

Der nächste Weißenfelser Bauernmarkt soll übrigens am 18. Mai stattfinden - dann vielleicht schon auf dem neu sanierten Marktplatz. Optiker Krüger ist optimistisch, dass es dann wieder eine Schlemmermeile gibt: „Es liegt nur an uns“, meint er. (mz)