Ein Hektar durch Flammen vernichtet

Feldbrand zwischen lösau und Weißenfels: Knapp ein Hektar durch Flammen vernichtet

Weißenfels - Zwischen Weißenfels und Lösau hat am Montagnachmittag erneut ein Feld gebrannt. Erntemaschinen scheiden aber als Brandverursacher aus.

16.07.2018, 14:43

Zwischen Weißenfels und Lösau hat am Montagnachmittag erneut ein Feld gebrannt. Das Feuer breitete sich vom Straßenrand her aus. Die Feuerwehren aus Lösau, Zorbau, Borau und eben Weißenfels rückten kurz vor 13.30 Uhr zur Brandstelle aus. Anderthalb Stunden später war Einsatz beendet.

Was den Brand ausgelöst hat, ist bislang noch unklar. Erntearbeiten fanden zu dem Zeitpunkt nicht statt. Die Feuerwehr suchte noch am Nachmittag nach Glutnestern auf dem verkohlten Feldboden.

Feldbrände im Burgenlandkreis: Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung

In den vergangenen Monaten hat es immer wieder auf Feldern im Burgenlandkreis gebrannt. Die Polizei im Burgenlandkreis ermittelt in drei Fällen wegen fahrlässiger Brandstiftung. Dort könnte jeweils ein Defekt an Erntemaschinen für den Brand verantwortlich sein.

Außerdem laufe ein Ermittlungsverfahren wegen einer herbeigeführten Brandgefahr. In diesem Fall könnte ein brennender Grünstreifen in den Naumburger Moritzwiesen die Folge einer weggeworfenen Zigarettenkippe sein. (mz)