Energiekrise

Bei Gas- und Strommangel in Hohenmölsen: Glückauf-Sporthalle soll Notfallquartier werden

Der Burgenlandkreis will für den Notfall gerüstet sein und plant die Errichtung von „Leuchttürmen“ in all seinen Kommunen. Die Glückauf-Sporthalle in Hohenmölsen soll neben dem Agricolagymnasium als Zufluchtsort im Fall einer Gas- oder Strommangellage dienen.

Von Tobias Schlegel 23.11.2022, 09:43
Die Glückauf-Sporthalle in Hohenmölsen soll als Unterkunft für den Notfall dienen, wenn Strom und Gas knapp werden sollte.
Die Glückauf-Sporthalle in Hohenmölsen soll als Unterkunft für den Notfall dienen, wenn Strom und Gas knapp werden sollte. (Foto: Nicky Hellfritzsch)

Hohenmölsen/MZ - Die Stadt Hohenmölsen ist bei der Suche nach einem sogenannten Leuchtturm für Notfallszenarien fündig geworden. So soll die Glückauf-Sporthalle neben dem Agricolagymnasium als Zufluchtsort im Fall einer Gas- oder Strommangellage dienen. Darüber hat Bürgermeister Andy Haugk (parteilos) jüngst den Stadtrat informiert.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.