Endspurt in der Klosterstraße

Endspurt in der Klosterstraße: Wie es im Weißenfelser Stadtzentrum weitergehen soll

Weißenfels - Die Bauarbeiten in der Klosterstraße sollen am 16. März beendet sein. Darüber hat die Stadt jetzt informiert. Die Straße im Zentrum wird seit Juni vergangenen Jahres saniert. Beteiligt sind neben der Kommune die Abwasserbeseitigung Weißenfels, die Stadtwerke und die Telekom. Verlegt wurden neue Kanäle, Gas- und Trinkwasserleitungen sowie Elektrokabel. Erneuert wurden Fahrbahn und ...

06.03.2019, 08:45

Die Bauarbeiten in der Klosterstraße sollen am 16. März beendet sein. Darüber hat die Stadt jetzt informiert. Die Straße im Zentrum wird seit Juni vergangenen Jahres saniert. Beteiligt sind neben der Kommune die Abwasserbeseitigung Weißenfels, die Stadtwerke und die Telekom. Verlegt wurden neue Kanäle, Gas- und Trinkwasserleitungen sowie Elektrokabel. Erneuert wurden Fahrbahn und Straßenbeleuchtung.

Der Abschluss der Arbeiten, der ursprünglich am Jahresende 2018 vorgesehen war, hatte sich immer wieder verzögert. Als Grund war im vergangenen Jahr vor allem die Hitze im Sommer genannt worden. Zuletzt sollte die Straße am 1. März fertig werden. Ein Grund für den erneuten Verzug ist laut Stadt die Revision in einem Mischwerk, das in der Klosterstraße tätig ist. In dem Werk seien die Mischanlagen kontrolliert und gewartet worden.

Weißenfels: Bei  Bauarbeiten im Zentrum kommt es immer wieder zu Verzögerungen

Während dieser Zeit habe man keinen Beton auf der Kreuzung Saalstraße/Klosterstraße aufbringen können. Die Stadt verweist zudem darauf, dass im Januar und Februar zum Teil Nachtfrost aufgetreten sei. Weil zum Verfugen des Pflasters Plusgrade notwendig sind, seien die Pflasterarbeiten in der Klosterstraße nicht wie geplant vorangekommen.

Bei den Bauarbeiten im Zentrum kommt es immer wieder zu Verzögerungen. So war dies 2018 auch in der Saalstraße der Fall. (mz/ari)