„Ein Gebäude atmet Geschichte“

„Ein Gebäude atmet Geschichte“: Theaterpremiere „Intex“ im alten Textilkontor

Weißenfels - Außergewöhnliches Theaterprojekt erzählt mit Zeitzeugenberichten die bewegte Geschichte des markanten Giebelgebäudes.

Von Meike Ruppe-Schmidt 17.04.2019, 14:37

Die Spannung bei vielen Menschen in Weißenfels und Umgebung steigt. Nur noch wenige Tage dauert es, dann findet im alten Textilkontor am Bahnhof eine besondere Theaterpremiere statt. „Intex“ heißt das Stück, dass die bewegte Geschichte des markanten Giebelgebäudes erzählt.

Theaterpremiere „Intex“: Aufführung in Stationen

Die Vorführung beruht auf Zeitzeugenberichten und wird im Rahmen eines Stationen-Theaters in den ehemaligen Lagerräumen, dem Kulturraum, dem Hof, Pferdestall und Garten des alten Textilkontor aufgeführt. Nachdem das Gebäude jahrzehntelang leer stand, haben die Gäste bei der Aufführung zum ersten Mal die Gelegenheit, das markante Gebäude wieder von innen zu sehen. „Man spürt förmlich, wie das Gebäude Geschichte atmet“, sagt Regisseur Jens-Erwin Siemssen.

Zusammen mit seinem Ensemble „Das letzte Kleinod“ und dem Naumburger inszeniert er das Stück für das Theater. „Wir haben hier ein sehr großes Interesse der Menschen an der Geschichte des Intex-Gebäudes erlebt.“ Am Tag der Premiere am 24. April sind bereits jetzt alle vier Vorstellungen ausverkauft.

Vorstellungen im alten Textilkontor

Weitere Aufführungen finden zu folgenden Terminen statt:

im April: 25.4., 26.4., 27.4. und 28.4.

im Mai: 2.5., 3.5., 4.5., und 5.5.

Sie beginnen jeweils um 19 Uhr, 19.30 Uhr, 20 Uhr, 20.30 Uhr. Zusätzlich finden Aufführungen für Schulklassen statt am 2. Und 3. Mai jeweils um 10 Uhr, 10.30 Uhr und 11 Uhr (mz)