Das verrückte Schuhregal

Das verrückte Schuhregal: Was zum Tag der Industriekultur geboten wird

Weißenfels - Das Weißenfelser Museum beteiligt sich als Außenstandort an den Leipziger Tagen der Industriekultur. Wie aus einer Pressemitteilung weiter hervorgeht, stehen am kommenden Donnerstag, 22. August, eine Führung durch das Schuhmuseum, eine Schuhputzvorführung und das Schuhtheater auf dem Programm. Unter dem Motto „Plaudereien zu Schuhen, Schustern und Maschinen“ führen ehemalige Schuhfacharbeiter um 15 Uhr durch das ...

19.08.2019, 08:50

Das Weißenfelser Museum beteiligt sich als Außenstandort an den Leipziger Tagen der Industriekultur. Wie aus einer Pressemitteilung weiter hervorgeht, stehen am kommenden Donnerstag, 22. August, eine Führung durch das Schuhmuseum, eine Schuhputzvorführung und das Schuhtheater auf dem Programm. Unter dem Motto „Plaudereien zu Schuhen, Schustern und Maschinen“ führen ehemalige Schuhfacharbeiter um 15 Uhr durch das Museum.

Am Vormittag findet bereits um 11 Uhr eine Schuhputzvorführung statt. Museumsmitarbeiterin Isabell Aurin-Miltschus hat einen Kasten voller Putzutensilien dabei. Sie verrät Tipps und Trick, wie sich Schuhe gründlich reinigen lassen und wie die liebgewonnenen Treter dank der richtigen Pflege ein Leben lang halten.

Teilnehmer können einen Blick in ihre Zukunft werfen

Kleine Besucher dürfen sich am Tag der Industriekultur auf das Schuhtheater freuen. Aufgrund der großen Nachfrage wird neben der Veranstaltung um 10 Uhr ein weiterer Termin um 16 Uhr angeboten, bei dem noch freie Plätze zur Verfügung stehen. Die Kids erkunden zusammen mit Schusterfrau Ilonka Struve das Schuhmuseum und erfahren, was berühmte Personen aus längst vergangenen Zeiten einst über ihre Schuhe erzählten.

Die Teilnehmer können zudem einen Blick in ihre Zukunft werfen. Am Ende des Rundgangs erwartet die Kids das verrückte Schuhregal. Darin befinden sich außergewöhnliche Schuhkreationen. Ob High Heel ohne Absatz, Pferdeschuh oder Fellstiefel – alle Schuhe dürfen anprobiert werden.

››Interessierte können sich anmelden unter 03443/2390017 oder museumsmarketing@weissenfels.de. (mz/ari)