AUTOVERKAUFDarum müssen Kunden im Burgenlandkreis so lange auf Neuwagen warten

Die Zahl der Neuzulassungen im Burgenlandkreis ist 2022 erneut gesunken. Welche Erklärung Händler in Weißenfels und Zeitz haben und warum E-Autos einen kleinen Boom erlebt haben.

Von Martin Walter 19.01.2023, 10:26
Elektrofahrzeuge wie dieser Volkswagen ID.3 erfreuten sich im vergangenen Jahr großer Beliebtheit, sagt Thomas Vogel vom Autohaus Kittel.
Elektrofahrzeuge wie dieser Volkswagen ID.3 erfreuten sich im vergangenen Jahr großer Beliebtheit, sagt Thomas Vogel vom Autohaus Kittel. (Foto: Peter Lisker)

Weissenfels/MZ - Nachdem sie 2018 mit 6.688 Fahrzeugen ein Hoch erreichte, sank seitdem die Anzahl der im Burgenlandkreis zugelassenen Neuwagen pro Jahr. Insbesondere im zweiten Corona-Jahr 2021 gab es nach Angaben des Straßenverkehrsamts des Burgenlandkreises mit 5.356 zugelassenen Neufahrzeugen einen starken Rückgang, der sich auch im vorigen Jahr mit 5.313 Neuzulasssungen fortgesetzt hat. Dafür gibt es mehrere Ursachen, wie die Autohändler aus Weißenfels und Zeitz erklären.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.