26 Sorten für Leckermäuler

26 Sorten für Leckermäuler: Weißenfelser frischli-Milchwerk kurbelt Entwicklung an

Weissenfels - Mehr als zwei Dutzend Sorten des Leckermäulchens werden derzeit im Weißenfelser frischli-Milchwerk hergestellt. Darüber hatte Prokurist Henner Schumann in dieser Woche den Innen- und Sportminister des Landes, Holger Stahlknecht (CDU) informiert. Zum Sommersortiment gehören auch Mandarine und Orange. Renner des Milchquarkproduktes sind aber die Sorten Vanille und Stracciatella, wobei für letzteres die Schokolade aus Skandinavien geliefert ...

Von Holger Zimmer 05.08.2019, 06:00

Mehr als zwei Dutzend Sorten des Leckermäulchens werden derzeit im Weißenfelser frischli-Milchwerk hergestellt. Darüber hatte Prokurist Henner Schumann in dieser Woche den Innen- und Sportminister des Landes, Holger Stahlknecht (CDU) informiert. Zum Sommersortiment gehören auch Mandarine und Orange. Renner des Milchquarkproduktes sind aber die Sorten Vanille und Stracciatella, wobei für letzteres die Schokolade aus Skandinavien geliefert wird.

Breites Sortiment gefordert: Weißenfelser frischli-Milchwerk kurbelt Entwicklung an

Wie Schumann sagt, habe man kurze Bestellfristen von fünf Tagen und beliefere Einkaufsketten wie Rewe, Penny, Edeka und Kaufland. Vor allem in Norddeutschland laufe das Produkt, das bereits in der DDR hergestellt wurde, gut. Nachdem es in der Wendezeit eingestellt worden war, ist es 1995 neu aufgelegt worden. Schwierig ist allein die Kommissionierung, weil der Handel vielfach Wert auf ein vielfältiges Sortenangebot legt. Derzeit gehe das nur per Hand und auch in der Kommissionierung werde deshalb mehrschichtig gearbeitet. Dabei werde versucht, stets mit neuen Erzeugnissen den Geschmack der Kunden zu befriedigen. Manches werde aussortiert, derzeit würden 26 Sorten produziert.

Noch in diesem Jahr wird kräftig investiert. So wurde in der Vorwoche einer der Behälter des Prozess-Tanklagers repariert, weil er seit 1992 in die Jahre gekommen war. In ihm wird Joghurt ebenso gelagert wie Creme fraîche oder Sauerrahm. Errichtet wird bis zum Jahresende eine Halle, in der zurückkommende Boxen für Lieferungen an Großabnehmer gereinigt werden sollen.

Und umgesetzt werden soll Mitte August eine Anlage aus dem frischli-Werk Eggenfelden nach Weißenfels. Auf ihr werden Großgebinde von 500 bis 1000 Kilogramm mit Joghurt, Sauerrahm, H-Milch und Sahne gefüllt. (mz)