Energieversorgung bereitet Sorgen

Wie der Kreis die hohen Energiekosten für Mansfeld-Südharz abfedern will

Landrat Schröder gibt Einblick in die Vorgehensweise des Kreises, um die hohen Kosten für Energie abzufedern. Das Gremium verabschiedet eine Resolution.

Von Joel Stubert 23.09.2022, 10:15
Symbolbild - Die hohen Energiepreise sorgen für in Mansfeld-Südharz für Mehrkosten.
Symbolbild - Die hohen Energiepreise sorgen für in Mansfeld-Südharz für Mehrkosten. (Foto: IMAGO/Bihlmayerfotografie)

Sangerhausen/Eisleben/Hettstedt/MZ - Das große Thema der Energiepreise und -versorgung hat auch vor dem Kreistag keinen Halt gemacht. Landrat André Schröder unterstrich in seiner Rede noch einmal, dass die Energiekrise bei der Bevölkerung zu „großen Sorgen“ führe. Diese gingen bis hinein in die Mittelschicht und Unternehmerschaft. „Diese Sorgen sind echt und müssen ernst genommen werden.“ Einem Preisdeckel für Strom und Gas, der momentan im Gespräch sei, stehe er nicht ablehnend gegenüber.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.