Helios-Kliniken Mansfeld-Südharz

Umstrukturierung wegen Patientenrückgang und Fachkräftemangel

Die Helios-Kliniken müssen auf veränderte Bedingungen reagieren, wenn sie die Qualitätsstandards halten wollen. Was das bedeutet.

Von Beate Thomashausen 20.05.2022, 08:12
Blick auf die Helios-Klinik in Hettstedt.
Blick auf die Helios-Klinik in Hettstedt. Foto: Jürgen Lukaschek

Sangerhausen/MZ - Verknappt ausgedrückt: Der Fachkräftemangel hat die Helios-Kliniken in Mansfeld-Südharz nun endgültig erreicht. Es muss umstrukturiert werden. In der Pressemitteilung aus der Klinik liest sich das so: Ein standortübergreifendes Gesundheitsnetzwerk ist das Ziel der Helios-Kliniken, deshalb werden die Helios Standorte Sangerhausen, Eisleben und Hettstedt künftig in einem Cluster zusammengeführt.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<