Mobile Impfteams weiter im Einsatz

Trotz Schließung des Impfzentrums: Impfkabine in der Sangerhäuser Mammuthalle bleibt

Von Grit Pommer 11.10.2021, 06:30
Symbolfoto - Coronaimpfung
Symbolfoto - Coronaimpfung (Foto: imago images/C3 Pictures)

Sangerhausen/MZ - Das Impfzentrum in der Sangerhäuser Mammuthalle ist seit dem 1. Oktober geschlossen. Trotzdem soll es hier weiter Coronaschutzimpfungen geben. In dieser Woche wird im Eingangsbereich der Halle eine Impfkabine aufgebaut, teilt der Landkreis mit. Man wolle den Standort weiter nutzen, weil er bekannt sei und sich bewährt habe. Die Mammuthalle könne trotzdem ohne Einschränkungen für den Schulsport und Veranstaltungen genutzt werden.

Bereits am heutigen Montag von 9 bis 15 Uhr soll das Impfteam erstmals in der Kabine im Einsatz sein und am Dienstag noch mal zur gleichen Zeit. Ebenfalls am Dienstag kann man sich zwischen 11 und 17 Uhr im Hof der Gewerke in Benndorf eine Impfung holen. Am Mittwoch von 9 bis 16 Uhr sowie am Donnerstag und Freitag jeweils von 9 bis 15 Uhr folgen weitere Einsätze in der Mammuthalle. Am Donnerstag wird zudem von 9 bis 15 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Seeburg geimpft und ebenso am Freitag von 12 bis 18 Uhr im Einkaufszentrum „3E“ in Eisleben. Die mobilen Impfteams verabreichen die Wirkstoffe von Johnson & Johnson sowie Biontech/Pfizer.

Nach Angaben des Sozialministeriums Sachsen-Anhalt waren mit Stand vom Freitag 61,6 Prozent der Einwohner im Land komplett geimpft. Bei den 12- bis 17-Jährigen hatten demnach 21,3 Prozent den vollständigen Impfschutz, bei den mindestens 18-Jährigen waren es 71,1 Prozent. Bei den Menschen im Alter von über 60 Jahren wird der Anteil der vollständig Geimpften aktuell mit 83,1 Prozent angegeben.