500 Jahre Bauernkrieg

Premiere für „Thomas Müntzer - Sohn Stolbergs“ in seiner Geburtsstadt

Rund 60 Erwachsene, Kinder und Jugendliche wirken im Theaterstück mit. Es wird an diesem Wochenende zweimal auf der Freilichtbühne zu sehen sein.

Von Helga Koch 11.06.2022, 08:30
Dass es gelegentlich zu den Proben auf der Freilichtbühne tüchtig regnete, hat die Stolberger Theatergruppe nicht gestört. Der Regenbogen war einst das Symbol der aufständischen Bauern.
Dass es gelegentlich zu den Proben auf der Freilichtbühne tüchtig regnete, hat die Stolberger Theatergruppe nicht gestört. Der Regenbogen war einst das Symbol der aufständischen Bauern. (Foto: Jantosch)

Stolberg/MZ - Ob das ein gutes Omen ist? Dass ausgerechnet ein Regenbogen am Himmel über Stolberg (Mansfeld-Südharz) erschien, nachdem zuvor bei einer der letzten Proben fürs Thomas-Müntzer-Theaterstück ein Regenschauer die Freilichtbühne unter Wasser gesetzt hatte? Kersten Kühn, die im Theaterstück in die Rolle einer Marktfrau schlüpft und im „wirklichen Leben“ das Kinderheim in Stolberg leitet, hat es nicht weiter gestört. „Zur Probe kann es ruhig regnen“, sagt sie und lacht. „Hauptsache, bei unserer Premiere am Sonnabend bleibt es trocken.“

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.