Noch 67 Tage bis zum Sachsen-Anhalt-Tag

Noch 67 Tage bis zum Sachsen-Anhalt-Tag: „Sangerhäuser“ in Sangerhausen

Sangerhausen - Warum sorgt der 20. Sachsen-Anhalt-Tag nun auch an der Ostsee für Aufsehen? Die Antwort kennt Iris Ziegler, Vorsitzende vom Wilhelm-Schmied-Verein Sangerhausen: „Einige Leute der ehemaligen Besatzung der MS Sangerhausen werden zum Sachsen-Anhalt-Tag nach Sangerhausen ...

Von Beate Lindner

Warum sorgt der 20. Sachsen-Anhalt-Tag nun auch an der Ostsee für Aufsehen? Die Antwort kennt Iris Ziegler, Vorsitzende vom Wilhelm-Schmied-Verein Sangerhausen: „Einige Leute der ehemaligen Besatzung der MS Sangerhausen werden zum Sachsen-Anhalt-Tag nach Sangerhausen kommen.“

Überraschungsbesuch an der Ostsee

Das erfuhr die Chefin des Schmied-Vereins jüngst bei einem Besatzungstreffen in Karlshagen, bei dem eine kleine Abordnung aus Sangerhausen als Überraschungsgast fungierte. „Man will mehr über die Stadt Sangerhausen und den Künstler Wilhelm Schmied erfahren“, so viel konnte Ziegler bei ihrem Ostseebesuch schon mal in Erfahrung bringen.

Die Seeleute möchten möglichst die Gelegenheit nutzen, um während ihres Besuches im Stadtarchiv nach Archivalien zur MS Sangerhausen zu suchen und vielleicht mit dem Oberbürgermeister ins Gespräch zu kommen.

Galerieschaufenster wird geschmückt

Im Gegenzug soll dann beim Landesfest das Galerieschaufenster des Schmied-Vereins in der Kylischen Straße mit dem Kapitänsbild der MS Sangerhausen geschmückt werden. „Wir freuen uns über diesen guten Kontakt“, so Iris Ziegler, die beim 17. Treffen ehemaliger Fahrensleute in Karlshagen auch viele Geschichten von der MS Sangerhausen erfahren hat.

Unter anderem, dass sie ursprünglich MS Berg- und Rosenstadt heißen sollte. Da man aber diese Bezeichnung nicht einordnen konnte, habe man sich dann für Sangerhausen entschieden und das Schiff der „Hausen“-Flotte zugeordnet. (mz)