Wohnung durchsucht

Mutmaßlicher Drogendealer geht Polizei bei Verkehrskontrolle in Sangerhausen ins Netz

10.11.2021, 08:12
Eine Polizeikontrolle
Eine Polizeikontrolle Foto: imago images/vmd-images

Sangerhausen/MZ/FS - Bei einer Routinekontrolle  ist der Polizei am Dienstagabend in Sangerhausen  ein mutmaßlicher Drogendealer ins Netz gegangen.  Die Beamten hatten kurz vor 18 Uhr in der  Karl-Liebknecht-Straße zwei Radfahrer anhalten wollen, weil diese ohne Licht unterwegs waren, teilte Polizeisprecherin Steffi Schwan mit.

Der 37-Jähirge sei jedoch zu Fuß geflüchtet und habe dabei seinen Rucksack weggeworfen. Darin befanden sich über 100 Gramm Cannabis, sechs Gramm Crystal und Utensilien zum Konsum. Die Polizeibeamten hätten den Flüchtenden jedoch einholen und vorläufig festnehmen  können.

Dabei habe der Mann Widerstand geleistet. Gegen den 37-Jährigen wird nun wegen Verdacht des  Drogenhandels und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt, wie es im Amtsdeutsch heißt.  Außerdem wurde die Wohnung des Mannes durchsucht. Dort ist aber kein weiteres Rauschgift entdeckt worden.