Kreisoberliga Mansfeld-Südharz

Möglichkeit besteht: Will Tabellenführer SV Allstedt aufsteigen?

Von Ralf Kandel
Allstedt (gelb) spielt wohl weiterhin in der Kreisoberliga. (Foto: Ralf Kandel)

Sangerhausen

Der SV Allstedt ist Tabellenführer der Kreisoberliga Mansfeld-Südharz. Was der Blick auf die Tabelle der obersten Spielklasse im Landkreis Mansfeld-Südharz noch verrät, ist die Tatsache, dass gerade einmal acht Spieltage bis zum durch Corona bedingten vorzeitigen Ende der Serie 20/21 absolviert sind. Und dennoch: Der SV Allstedt könnte als Tabellenführer den Aufstieg in die Landesklasse wahrnehmen. Die Regularien des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt geben das nämlich her.

So weit, so gut. Aber wollen die Allstedter überhaupt aufsteigen? Bis jetzt, also Stand 1. Mai, deutet nur wenig darauf hin. „Uns liegt noch kein offizieller Antrag des Vereins zur Wahrnehmung des Aufstiegs vor“, so Thomas Große. Dann fügt der Präsident des Kreisfachverbandes Fußball Mansfeld-Südharz hinzu: „Damit stellt sich die Frage nicht. Diesen Antrag muss der Verein stellen, sonst passiert da nichts“

SV Allstedt will vorerst in der Kreisoberliga bleiben

Was aber, wenn die Allstedter passen? Könnten dann der Tabellenzweite, in diesem Fall der VfR Roßla, oder der Tabellendritte Fortuna Brücken als Aufstiegsaspiranten nachrücken? „Wenn der Tabellenführer nicht aufsteigen will, treffen wir eine Entscheidung. Wir würden uns dann schon mit dem in der Tabelle nachfolgenden Verein in Verbindung setzen. Aber bis jetzt ist es noch nicht so weit, wir warten die Entscheidung des SV Allstedt ab“, so Große.

Eben jene Allstedter zeigen derzeit wenig Ambitionen, künftig in der Landesklasse zu kicken. „Wir im Vorstand sind der Meinung, dass wir auf den Aufstieg verzichten sollten. Aller Voraussicht nach, stellen wir den Antrag zum Aufstieg nicht. Der sportliche Aspekt kommt doch nach so wenig absolvierten Spielen viel zu kurz. Wenigstens einmal sollten alle Mannschaften gegeneinander gespielt haben, das heißt, zumindest eine Halbserie sollte absolviert sein, um der Tabelle Aussagekraft zu verleihen“, so Thomas Ritschel. Der sportliche Leiter des SV Allstedt sieht sich mit dem Entschluss, das Aufstiegsrecht nicht wahrzunehmen, auf einer Linie mit vielen seiner Mitstreitern. „Das ist ganz klar der Tenor im Verein.“ Die Landesklasse ganz abgeschrieben haben die Allstedter aber auf keinem Fall. „Wir wollen in der nächsten Saison wieder angreifen. Wenn wir es dann packen, wollen wir auch aufsteigen“, blickt Ritschel nach vorn. (mz)