Statistik

Kinderarmut in Mansfeld-Südharz gesunken - Jugendamt muss aber mehr helfen

Die Zahl der Fälle, in denen im vergangenen Jahr durch Mitarbeiter des Jugendamtes Hilfen zur Erziehung geleistet wurden, stieg von 1.065 im Jahr 2020 auf 1.220 im Vorjahr.

Von Beate Thomashausen 22.06.2022, 10:20
Symbolfoto - Kinderarmutsquote in Mansfeld-Südharz ist gesunken.
Symbolfoto - Kinderarmutsquote in Mansfeld-Südharz ist gesunken. (Foto: dpa)

Sangerhausen/Eisleben/Hettstedt/MZ - Es werden insgesamt immer weniger Menschen im Landkreis Mansfeld-Südharz und die Einwohner werden statistisch gesehen auch immer älter, aber die Probleme, mit denen sich die Mitarbeiter des Jugendamtes täglich konfrontiert sehen, werden dadurch nicht geringer. Das sagen zumindest die jüngst im Jugendhilfeausschuss veröffentlichten Zahlen aus.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<