Junge Bäume in Gefahr

„Es gibt eine Prioritätenliste“ - Wie Sangerhausen seinen 8.000 Bäumen hilft

Die Pflanzen auf städtischem Grund und Boden haben mit Trockenheit zu kämpfen. Dreimal muss wöchentlich gewässert werden, doch das ist nicht alles - sollen die Bürger helfen?

Von Joel Stubert 13.08.2022, 10:00
Im Südwesten Sangerhausens sind einige  kranke und tote Bäume zu sehen.
Im Südwesten Sangerhausens sind einige kranke und tote Bäume zu sehen. Foto: Maik Schumann

Sangerhausen/MZ - Hitze, Trockenheit und kein Ende. Unter den Bedingungen leiden nicht nur Menschen und Tiere, auch die Bäume auf den städtischen Grünflächen in Sangerhausen ächzen unter der Hitze.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.