Ortsjubiläum in Tilleda

Durch Theophanus Heiratsurkunde tritt Tilleda in das Licht der Geschichte

Vor 1050 Jahren wird Tilleda erstmals urkundlich erwähnt. Was Vereine für das Jubiläum planen.

Von Steffi Rohland 11.08.2022, 15:00
Die Kirche St. Salvatorist das älteste Gebäude in Tilleda.
Die Kirche St. Salvatorist das älteste Gebäude in Tilleda. Maik Schumann

Tilleda - Es ist eine der prächtigsten Heiratsurkunden des frühen Mittelalters, die dem Ort Tilleda jetzt die Gelegenheit zum Feiern gibt. Als der 18-jährige Kronprinz Otto mit der 12-jährigen byzantinischen Prinzessin vermählt wurde, wurden reichlich Geschenke ausgetauscht. Die junge Braut erhielt unter anderem aus hiesiger Region „Nordhuse und Tullede“ als Morgengabe. Es ist nach bisheriger Forschung die Ersterwähnung des Ortes Tilleda, die am 19. und 20. August als 1050. Jubiläum seiner urkundlichen Ersterwähnung begangen wird.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.