Vierstelligen Betrag erbeutet

Betrug am Telefon: 58-jähriger Sangerhäuser fällt auf falschen Bankmitarbeiter herein

Ein 58-jähriger Mann aus Sangerhausen wurde von Telefonbetrügern um einen hohen vierstelligen Betrag betrogen.

20.06.2022, 16:22
Symbolfoto - Ein 58-Jähriger fiel einer Betrugsmasche zum Opfer.
Symbolfoto - Ein 58-Jähriger fiel einer Betrugsmasche zum Opfer. (Foto: picture alliance/dpa)

Sangerhausen/MZ - Einem Betrug per Telefonanruf durch einen Mitarbeiter seiner angeblichen Hausbank ist ein 58-jähriger Mann aus Sangerhausen zum Opfer gefallen. Unter dem Vorwand, dass das Konto gesperrt werden musste, wurden per Telefonanweisung die Kontobewegungen des Geschädigten besprochen und das Konto gesperrt. Per SMS gab es dann einen angeblich neuen Zugang.

Eine schriftliche Bestätigung sollte von der Hausbank folgen. Als dies nicht erfolgte, wandte sich der Mann direkt an seinen Ansprechpartner. Hier stellte sich heraus, dass Unbekannte bereits einen hohen vierstelligen Betrag auf ein fremdes Konto transferiert haben, so die Polizei.