BEB Ersatzbrennstoffe

Steigraer fürchten bei Erweiterung der Produktion Gestank, Verkehr und Müll

Das Unternehmen BEB will seine Produktion von Ersatzbrennstoffen am Standort Steigra erweitern, um den Bedarf der Zementfabriken zu decken. Anwohner haben dagegen viele Einwende, wie nun ein Erörterungstermin zeigte.

Von Robert Briest 22.07.2022, 15:00
Die Zufahrt zur BEB liegt direkt an der Kreisgrenze.
Die Zufahrt zur BEB liegt direkt an der Kreisgrenze. (Foto: Robert Briest)

Steigra/MZ - „Grundsätzlich ist es so, dass der Bedarf der Zementindustrie steigt“, sagte Dorothee Seifert, Geschäftsführerin der BEB Burgenland Ersatzbrennstoff GmbH. Die Kosten für Primärbrennstoffe, wie Öl oder Gas, würden steigen, deshalb steige die Nachfrage nach Ersatzbrennstoffen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.