Sport

Queens Cup im Rollstuhlbasketball findet erstmals in Halle statt

Die ehemalige Nationalspielerin Anna Gerwinat will Rollstuhlbasketball in Sachsen-Anhalt stärken und vor allem bekannter für Frauen machen.

Von Luisa König 06.05.2022, 15:02
Anna Gerwinat (Mitte) mit ihrem Team beim Rollstuhlbasketball in Halle.
Anna Gerwinat (Mitte) mit ihrem Team beim Rollstuhlbasketball in Halle. (Foto: Luisa König)

Querfurt/Halle/MZ - Zweimal Schwung holen, dribbeln, passen, werfen – zügig rollen die Sportler mit ihren Rollstühlen über das Feld und werfen einen Korb nach dem anderen. Unter vielen Männern erkämpft sich auch eine Frau den Ball: Anna Gerwinat. Die 32-jährige Querfurterin ist Mitglied im Verein RBC 96 Halle und spielt schon seit mehreren Jahren Rollstuhlbasketball. „Ich habe während meines dualen Studiums in Berlin einen Ausgleich gesucht“, erklärt Gerwinat. Zudem wollte sie neue Leute kennenlernen, weswegen sie sich nach einem Mannschaftssport umschaute. Die Angebote seien vielfältig gewesen, doch Basketball sagte ihr am meisten zu. Schnell gelangte sie in den Nachwuchskader und spielte dann mehrere Jahre in der deutschen Nationalmannschaft. „Das war eine totale Wertschätzung, aber viel zu schnell für mich und auch zu stressig“, sagt die gebürtige Uckermärkerin.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<