Energie

Nachhaltige Energie: Ein Vorzeigeprojekt in Querfurt

Studenten aus Bremerhaven erhalten einen Einblick, wie Biogaswärme entsteht und Haushalte damit versorgt werden.

Von Anke Losack Aktualisiert: 30.06.2022, 21:16
Stephan Sommer, Leiter der Biogasanlage vor den Toren Querfurts,  erklärt Studenten aus Bremerhaven die Technik im Pumpenraum.
Stephan Sommer, Leiter der Biogasanlage vor den Toren Querfurts, erklärt Studenten aus Bremerhaven die Technik im Pumpenraum. Foto: Losack

Querfurt/MZ - „Was liegt da in dem Behälter“, fragte einer der Studenten vor einem großen grünen Container an der Biogasanlage. „Das sieht nicht aus wie Mais und nicht wie Mist“, fügte er an. „Es ist Eisenschlamm“, antwortete Stephan Sommer, der seit 2017 Leiter der Anlage ist, die von der Fernwärmegesellschaft Querfurt mit regionalen Partnern vor den Toren der Quernestadt betrieben wird. Neben Gülle, Mist und Mais werde auch Eisenhydroxidschlamm, ein Abprodukt aus Wasserreinigungsanlagen, eingebracht, um Schwefel zu binden, erklärte er den jungen Frauen und Männern.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.