Tierheim in Quedlinburg

Tierheim in Quedlinburg: Weihnachten für Vierbeiner

Quedlinburg - Das Tierheim in Quedlinburg bekam an Weihnachten viele Spenden.

Von Detlef Horenburg

Die Freude sieht man dem Quedlinburger Tierheimchef Mario Gaebel an: Der Berg an Sachspenden, die zu Heiligabend in der gemeinnützigen Einrichtung unterhalb der Altenburg abgegeben wurden, war riesig. Bis zum frühen Nachmittag trafen immer wieder neue Spenden ein: Futter, Kratzbäume. Liegeschalen, Decken, Tierspielzeug ..... „Die Spendenbereitschaft der Bürger ist einfach enorm“, lobte der Tierheimleiter. Seit sechs Jahren bittet der Tierschutzverein, der Träger des Tierheims ist, zu Weihnachten um Spenden für die Hunde und Katzen. „Schon Tage vorher bringen Tierfreunde Spenden oder schicken Pakete“, erklärte Gaebel.

Zu den Sachspenden gesellten sich auch diesmal wieder Geldzuwendungen. Zum zweiten Mal dabei war auch das Quedlinburger Hotel „Theophano“. Wie bereits im Vorjahr wurde eine Spende in Höhe von 1.000 Euro übergeben. Sie stammen aus den Jahreseinnahmen aus der Sanitärraumnutzung des Hotels durch die Touristen, erzählten im Auftrag der Geschäftsführung Anja Schreiber und Bastian Töpel. „Einige Touristen murrten erst über den einen Euro Benutzungsgebühr, aber wenn wir erklären, wofür das Geld verwendet wird, sehen diese es oft entspannter und geben sogar mehr“, weiß Bastian Töpel zu berichten.

Beheizte Zwinger sollen entstehen

„Wir haben uns in diesem Jahr für eine Geldspende entschieden, um so die Sanierungsvorhaben zu unterstützen“, betonte Anja Schreiber. Das Geld dafür werde dringend benötigt. So sollen im kommenden Jahr zwei beheizte Zwinger für Hunde entstehen. Vorgesehen ist auch einen alten Möbelwagen, der seit 1991 als Quarantänestation für Katzen dient, zu ersetzen. In diesem Jahr sind drei neue Hundezwinger gebaut worden. Spendengelder werden aber auch für laufende Kosten, wie Heizung oder Tierarztbesuche, benötigt. Neben den Spenden wird die Tiervermittlung, die Pflege und der Notdienst auch mit Zuschüssen von Bund, Land und Kommunen unterstützt. Die derzeit 22 Hunde und 70 Katzen werden durch vier Mitarbeiter sowie „eine Handvoll“ ehrenamtlicher Helfer betreut.

Wer als Helfer, Spender oder Vereinsmitglied die Arbeit des Tierheimes unterstützen will, kann sich unter Tel. 03946/2329 melden.

(mz)