Hüttenmuseum

Thalenser macht Kunst aus dem, was andere verbrennen würden

Der Hobbykünstler Karl-Heinz Garn zeigt bis zum 8. Januar seine Version des Upcycling – mit Arbeiten aus Wald- und Naturmaterialien.

Von Uwe Kraus 21.11.2022, 16:00
Karl-Heinz Garn zeigt eine Burg aus Naturmaterialien. Um sie zu bauen, hat er zwei Jahre gebraucht.
Karl-Heinz Garn zeigt eine Burg aus Naturmaterialien. Um sie zu bauen, hat er zwei Jahre gebraucht. (Foto: Uwe Kraus)

Thale/MZ - Er steht weiter auf natürliche Zutaten. Nach genau zehn Jahren kehrt der Thalenser Karl-Heinz Garn in die Galerie des heimischen Hüttenmuseums zurück. „Von damals, da sind nur noch ein, zwei Stücke zu sehen. Ich habe doch Zeit und Material genug gefunden“, erzählt er am Samstag bei der Vernissage seiner Sonderausstellung „Upcycling – Arbeiten aus Wald- und Naturmaterialien“.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.