Unterstützung

Mehr als 5.800 Euro Pfandgeld fließen in der Quedlinburger Tafelgarten

Der Awo-Kreisverband Harz erhält Geld, das an Pfandautomaten bei Lidl gespendet worden sind. Was gekauft und geschaffen werden konnte.

Von Petra Korn 03.10.2022, 11:00
Robin Gerloff (l.) erklärt gemeinsam mit Sarah Zschernitz (2.v.r.)  den beiden Lidl-Vertreterinnen Sandy Hönig (2. v. l.) und Sarah-Maria Schütz (r.), wie die Lidl-Pfandspenden im Tafelgarten eingesetzt wurden. Aufgestellt wurde mit Hilfe des Geldes auch die im Hintergrund rechts zu sehende Toilette.
Robin Gerloff (l.) erklärt gemeinsam mit Sarah Zschernitz (2.v.r.) den beiden Lidl-Vertreterinnen Sandy Hönig (2. v. l.) und Sarah-Maria Schütz (r.), wie die Lidl-Pfandspenden im Tafelgarten eingesetzt wurden. Aufgestellt wurde mit Hilfe des Geldes auch die im Hintergrund rechts zu sehende Toilette. Foto: Korn

Quedlinburg/MZ - Saatgut für Möhren oder Salat etwa sind in die Erde gebracht, Kohlrabi und Tomatenpflanzen gesetzt, Kartoffeln und Kürbisse angebaut worden. „Mit Hilfe des Geldes haben wir unseren Tafelgarten aufhübschen können“, freut sich Sarah Zschernitz, Leiterin Soziale Arbeit beim Kreisverband Harz der Arbeiterwohlfahrt (Awo). Das Geld - das sind genau 5.887,50 Euro, die der Kreisverband erhalten hat und die aus dem Topf stammen, der durch Spenden von Kunden des Discounters Lidl an Pfandautomaten gefüllt wird.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.