GELDAUTOMATEN IM HARZ GESPRENGT

Wie die Täter nach den Explosionen in Rieder und Wasserleben ermittelt wurden

Ende vergangenen Jahres wurden die Geldautomaten in Rieder und Wasserleben im Harz gesprengt. Wegen der Sprengungen stehen jetzt zwei Männer aus Thale und Quedlinburg vor Gericht. Wie die Polizei ihnen auf die Schliche kam.

Von Petra Korn Aktualisiert: 29.09.2022, 12:54
Bei der Explosion in Wasserleben wurde der Geldautomat völlig zerstört, das Gebäude erheblich beschädigt.
Bei der Explosion in Wasserleben wurde der Geldautomat völlig zerstört, das Gebäude erheblich beschädigt. (Foto: DPA)

Magdeburg/Landkreis Harz/MZ - Es ist noch dunkel, als ein heute 38-Jähriger aus Rieder am 14. Dezember vergangenen Jahres gegen 4.30 Uhr jäh aus dem Schlaf gerissen wird. „Ich habe einen lauten Knall gehört und eine kleine Druckwelle gespürt.“

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.