Einwohner in BallenstedtSinkende Zahlen: Dreimal so viel Sterbefälle wie Geburten bereiten Sorgen

Ballenstedt ist zahlenmäßig kleiner geworden. Und gerade einmal 53 Kinder wurden 2022 geboren. Das könnte in einigen Jahren spürbare Folgen haben. Wie die Stadt gegensteuern will.

Von Rita Kunze 25.01.2023, 14:00
Das Wohngebiet Pestalozziring gehört zum Wohnungsbestand der Stadtentwicklungsgesellschaft Ballenstedt. 
Das Wohngebiet Pestalozziring gehört zum Wohnungsbestand der Stadtentwicklungsgesellschaft Ballenstedt.  (Foto: MZ)

Ballenstedt/MZ - Die Zahlen sind relativ stabil: 9.010 Einwohner wurden zum Stichtag 31. Dezember in der Stadt Ballenstedt gezählt, ein Jahr zuvor waren es noch 9.021. Zugleich hat es im vergangenen Jahr auch wieder mehr Zu- als Wegzüge gegeben, so wie bereits im Jahr davor.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.