49-Euro-Ticket

Warum im Harz das Deutschlandticket vorerst nicht genutzt werden kann

Das künftige bundesweite 49-Euro-Ticket kann im Harz vermutlich nicht genutzt werden. So fehlen unter anderem Geräte zum Einlesen von digitalen Codes. Welche Fragenzeichen HVB und HBS außerdem noch sehen.

Von Kjell Sonnemann Aktualisiert: 23.11.2022, 12:24
Diese Fotomontage zeigt, wie das bundesweite 49-Euro-Ticket auf dem Smartphone-Bildschirm aussehen könnte. Oben rechts ist ein QR-Code, der in Bus und Bahn im Harz noch nicht eingelesen werden kann.
Diese Fotomontage zeigt, wie das bundesweite 49-Euro-Ticket auf dem Smartphone-Bildschirm aussehen könnte. Oben rechts ist ein QR-Code, der in Bus und Bahn im Harz noch nicht eingelesen werden kann. (Foto: Imago)

Landkreis Harz/MZ - Von Juni bis August konnte jeder für neun Euro im Monat mit Bus und Bahn quer durch Deutschland fahren. Der dreimonatige Probelauf wird ab nächstem Jahr zum Dauermodell – wenn auch deutlich teurer: Das Deutschlandticket kommt als 49-Euro-Ticket und ist damit immerhin noch günstiger als viele ÖPNV-Monatskarten.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.