Leseförderung

Kinder küren Lieblingsbuch: 14 Kitas beteiligen sich an Projekt der Stadtbibliothek

Zum zweiten Mal veranstaltet die Einrichtung die Aktion „Auf die Bücher, fertig, loslesen!“ - mit Hilfe von Vereinen und Privatpersonen.

Von Constanze Matthes 20.06.2022, 09:04
Die Naumburger Stadtbibliothek hatte Kinder und Erzieher aus beteiligten Kitas zum Abschluss der Aktion „Auf die Bücher, fertig, loslesen!“ eingeladen. Bis zum 16. August ist eine Ausstellung mit Arbeiten zu sehen.
Die Naumburger Stadtbibliothek hatte Kinder und Erzieher aus beteiligten Kitas zum Abschluss der Aktion „Auf die Bücher, fertig, loslesen!“ eingeladen. Bis zum 16. August ist eine Ausstellung mit Arbeiten zu sehen. (Foto: Torsten Biel)

Naumburg - Die blaue Pudelmütze, der rote Schal. Unverkennbar - das sind Frank und Bert. Die Helden aus dem gleichnamigen Band des britischen Autors und Illustrators Chris Naylor-Ballesteros sind derzeit in der Naumburger Stadtbibliothek zu sehen. Der schlaue Fuchs und der etwas pummelige Bär haben Körper aus Salzteig, Mütze und Schal sind mit Hilfe der Fädeltechnik entstanden. Mit weiteren kreativen Arbeiten von Kindergartenkindern sind die beiden Figuren Teil einer Ausstellung zum Projekt „Auf die Bücher, fertig, loslesen!“. Nach der Premiere im vergangenen Jahr veranstaltete die Stadtbibliothek die Aktion nunmehr zum zweiten Mal. Zum Abschluss kamen dieser Tage Kinder und Erzieher in die Einrichtung im City-Kaufhaus. „Ihr habt uns ein schönes Geschenk gemacht“, sagte Bibliotheksmitarbeiterin Antje Key. „Unser Dank gilt an die Erzieher, die das Projekt trotz schwieriger Zeiten unterstützten haben.“

14 Naumburger Kitas mit zusammen rund 400 Kindern haben sich an dem Projekt beteiligt. Die Gruppen erhielten Buchpakete, um daraus den besten Titel zu küren. 22 von rund 100 Bänden, die zur Auswahl standen, schafften schließlich den Sprung auf die Liste der Lieblingsbücher. Der mittleren Gruppe der Katholischen Kindertagesstätte „St. Nikolaus“ in Naumburg hat das Buch „Wir haben doch keine Angst im Dunkeln!“ besonders gefallen. „Das Buch ist spannend gemacht“, lobt Erzieherin Katrin Funda den Band, der auf humor- und liebevolle Weise zeigt, dass Monster nicht immer Monster, sondern ganz alltägliche Dinge sind. In der Einrichtung wurde vor dem Mittagsschlaf aus dem Buch vorgelesen. In der Dunkelheit kamen Taschenlampen zum Einsatz; man ging auf Monstersuche.

Jede Einrichtung erhält als Dankeschön ein Geschenk, darunter eine Broschüre zum Projekt sowie das von den Kindern ausgewählte Lieblingsbuch.
Jede Einrichtung erhält als Dankeschön ein Geschenk, darunter eine Broschüre zum Projekt sowie das von den Kindern ausgewählte Lieblingsbuch.
(Foto: Torsten Biel)
Das jeweilige Lieblingsbuch inspirierte die Kinder, kreativ zu sein.  Die Kita „Kleine Strolche“ hat Frank und Bert aus dem gleichnamigen Band nachgestaltet.
Das jeweilige Lieblingsbuch inspirierte die Kinder, kreativ zu sein. Die Kita „Kleine Strolche“ hat Frank und Bert aus dem gleichnamigen Band nachgestaltet.
(Foto: Torsten Biel)

Zu ihrem Lieblingsbuch lebten die Mädchen und Jungen ihre Kreativität aus. Basteleien und Plakate sowie besondere Ausstellungsstücke entstanden: So zeigt die Gruppe „Tausendfüßler“ des Elternvereins und Kinderhauses „Pusteblume“ aus Bad Kösen ein Experiment zum Thema Zeit, mit dem sich das Bilderbuch „Fünf Minuten“ beschäftigt. Zum Band „Bald bist du gesund, kleine Katze“ gestaltete die Gruppe „Rotkehlchen“ der Integrativen Kindertagesstätte „Am Moritzplatz“ in Naumburg ein Theaterstück.

Neben der Ausstellung, die bis zum 16. August in der Stadtbibliothek besichtigt werden kann, entstanden zum Projekt eine Broschüre und ein Plakat, beide zeigen alle Lieblingsbücher der Kindereinrichtungen.

Während des feierlichen Abschlusses bekamen die anwesenden Kinder und Erzieher ein besonderes Dankeschön überreicht, zu dem auch das jeweilige Lieblingsbuch sowie Plakat und Broschüre gehörten. Für ihre umfangreiche Aktion erhielt die Naumburger Stadtbibliothek Unterstützung von Vereinen und Privatpersonen; so von den Lesepaten des Bürgervereins, vom Förderverein der Stadtbibliothek, von Falko Matte, Buchhandlungsinhaberin Dagmar Nüssel, Imker Henning Jaworski sowie Daniel Wahrenberg von der Naumburger Fielmann-Filiale.