AtemwegsinfekteInfluenza, Keuchhusten und RS-Virus: Derzeit mehr Fälle unter Kindern im Burgenlandkreis

Das SRH Klinikum Burgenlandkreis berichtet von einem leichtem Anstieg im Vergleich zu den Vorjahren. Die Situation sei aktuell in den Klinikstandorten Naumburg und Zeitz noch händelbar.

Von Jana Kainz Aktualisiert: 04.12.2022, 12:43
Das SRH Kilnikum Burgenlandkreis registriert in dieser Saison mehr aktue Atemwegsinfekte wie Influenza A, Keuchhusten und die RS-Virusinfektion, unter Kindern als in den Vorjahren.
Das SRH Kilnikum Burgenlandkreis registriert in dieser Saison mehr aktue Atemwegsinfekte wie Influenza A, Keuchhusten und die RS-Virusinfektion, unter Kindern als in den Vorjahren. (Foto: Torsten Biel)

Naumburg - Deutlich ausgeprägter als in den Vorjahren, aber noch händelbar sei in der aktuellen Saison das Infektionsgeschehen bei Kindern im Burgenlandkreis. Vor allem Influenza A, Keuchhusten und das für die akute Erkrankung der oberen und unteren Atemwege verantwortliche RS-Virus, mit dem sich einige Kinder in der Region vor allem im November infiziert hatten, werde derzeit vermehrt als üblich bei den jungen Patienten diagnostiziert, teilte das SRH Klinikum Burgenlandkreis gestern mit.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.