Kunstausstellung

Gero Troike im Schlösschen: Huldigung für das Theater-Handwerk

Die Naumburger Galerie beherbergt derzeit eine Schau, die unterschiedlichste Werke des Bühnenbildners Gero Troikes zeigt. Dazu ist auch eine Publikation erschienen.

Von Jana Kainz 22.09.2022, 09:29
Der Künstler Gero Troike vor einer Vitrine in der Naumburger Galerie, in der sich dem Besucher der Bezug des 77-Jährigen zu Naumburg in Bild und Text darstellt.
Der Künstler Gero Troike vor einer Vitrine in der Naumburger Galerie, in der sich dem Besucher der Bezug des 77-Jährigen zu Naumburg in Bild und Text darstellt. (Foto: Torsten Biel)

Naumburg - „Das betrifft mein ganzes Leben.“ Nachdenklich steht Gero Troike mitten in der Galerie im Schlösschen Naumburg und lässt seinen Blick über die Wände schweifen. An denen hat sich eine künstlerische Vielfalt versammelt, wie sie in einer Einzelausstellung höchst selten anzutreffen ist. Der Titel der Schau hält, was er andeutet: „Gero Troike Theater/Grafik/Malerei/ Modelle/Entwürfe/Texte“. Bis zum 20. November beherbergt das Schlösschen die von der Art her verschiedensten Troike-Arbeiten die seit seiner Jugend in den 1960er-Jahren bis heute entstanden sind. Der 77-Jährige, der die Bühnenbildnerei nicht studiert hat, sondern in der Arbeit an Theatern, voran das Berliner Maxim-Gorki-Theater, seine Schule fand, zählte viele Jahre zu den bedeutendsten Bühnen- und Kostümbildnern der DDR.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.