Projekttage

Anschnallen und los geht's! Achtklässler heben ab im Segelflieger

Schüler des Lauchaer Gymnasiums haben ein Privileg: Sie lernen die Welt des Segelflugsports kennen. Vielleicht wird daraus mal ein ganz großes Hobby.

Von Michael Heise 20.05.2022, 09:36
Gleich bis zu 140 Stundenkilometer schnell: Amelie Schneider-Ruoff, Achtklässlerin am Burgenland-Gymnasium Laucha,  startet mit Martin Löhne, Pilot und Ausbildungsleiter am Haus der Luftsportjugend.
Gleich bis zu 140 Stundenkilometer schnell: Amelie Schneider-Ruoff, Achtklässlerin am Burgenland-Gymnasium Laucha, startet mit Martin Löhne, Pilot und Ausbildungsleiter am Haus der Luftsportjugend. (Foto: Torsten Biel)

Dorndorf - Runde 24 Grad Celsius sind es an diesem Vormittag, die Sonne scheint fast ungestört - auf dem Flugplatz Laucha/Dorndorf wird hier und da schon mal die Sonnencreme aufgetragen. Ist das heute gutes Wetter für Segelflieger? „Es ist sehr stabil, und ab Mittag kommt mit steigenden Temperaturen noch eine gute Thermik hinzu.“ Dietmar Lange muss es wissen - in doppelter Hinsicht. Der Braunsrodaer ist nicht nur Hobby-Meteorologe und Lesern des Burgenland-Journals als Autor vertraut, sondern am Gymnasium Laucha auch der Spezialist für Luftsport, genauer: Lange unterrichtet das Wahl-Pflichtfach Luft- und Raumfahrt. Damit ist er einerseits Verbindungsmann zum Haus der Luftsportjugend und andererseits Organisator der Flugprojekttage der achten Klassen. Diese Kombi ist essenziell, denn das Haus stellt Segelflieger und sämtliches anderes Equipment für die einzigartigen Projekttage.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<