Landesschule Pforta

Aber das Herz bleibt: Uta Padberg nimmt als langjährige Lehrerin Abschied

Bad Kösenerin hat 41 Jahre lang in Schulpforte gewirkt. Nun geht sie in den Ruhestand - mit gemischten Gefühlen.

Von Constanze Matthes 09.07.2022, 09:43
Der Kreuzgang in Schulpforte ist der Lieblingsort von Uta Padberg. Noch steckt sie mitten im Schulbetrieb.
Der Kreuzgang in Schulpforte ist der Lieblingsort von Uta Padberg. Noch steckt sie mitten im Schulbetrieb. (Foto: Torsten Biel)

Schulpforte - Als Uta Padberg ihren ersten Arbeitstag an der Erweiterten Oberschule (EOS) in Schulpforte antritt, waren viele Eltern ihrer jetzigen Schüler noch Kinder oder einige noch gar nicht geboren. Es ist im Sommer 1981, als die gebürtige Hallenserin den kleinen Ort mit der großen Geschichte zum ersten Mal sieht. „Ich kannte Schulpforte damals nicht. Ich war sehr beeindruckt von der historischen Kulisse. Die Bedeutung des Ortes sollte ich dann nach und nach kennenlernen“, sagt die Bad Kösenerin.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.