Kehren die Sprungschanzen zurück?

Warum auf der A38 bei Merseburg wieder ein Tempolimit gilt?

Der Abschnitt der A38 zwischen Merseburg-Nord und -Süd ist bei der Polizei sehr beliebter Standort für Blitzer. Möglich macht das die Höchstgeschwindigkeit 120. Doch warum gilt auf dem Abschnitt überhaupt ein Limit? Denn erst vor drei Jahren wurden dort Schäden beseitigt.

Von Robert Briest 05.08.2022, 15:00
Nach der Unfallserie auf der  A38 haben die Behörden die   Höchstgeschwindigkeit auf 120 Kilometer pro Stunde begrenzt.
Nach der Unfallserie auf der A38 haben die Behörden die Höchstgeschwindigkeit auf 120 Kilometer pro Stunde begrenzt. Foto: dpa

Merseburg/MZ - Merseburg ist zurück in den Verkehrsnachrichten. Mit hoher Frequenz taucht die Domstadt mit den Autobahnabfahrten Nord und Süd in den Blitzerwarnungen auf. Denn in Richtung Leipzig wird auf dieser Strecke die Geschwindigkeit kontrolliert. Anlass dafür ist die seit Dezember auf dem Abschnitt geltende Beschränkung auf Tempo 120.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.