900 Kilogramm über dem Boden

Neue Friede-Glocke des Merseburger Doms schwebt und wird zum Reformationstag erstmals läuten

Von Undine Freyberg 13.10.2021, 13:06 • Aktualisiert: 13.10.2021, 16:31
Die Glocke schwebt und die Zuschauer halten dieses einmalige Ereignis mit ihren Handys fest.
Die Glocke schwebt und die Zuschauer halten dieses einmalige Ereignis mit ihren Handys fest. (Foto: Undine Freyberg)

Merseburg/MZ - Die am 1. Oktober geweihte neue Friede-Glocke für den Merseburger Dom wurde am Mittoch, 13. Oktober, zum Glockenstuhl gebracht. Ein Kran hob die knapp 900 Kilogramm schwere Friede-Glocke am Vormittag bis zu einem Fenster im Mittelbau zwischen den Türmen des Doms. Von dort wurde sie hineingezogen.

Im Mittelbau ist der Glockenstuhl für die kleinen und mittleren Glocken. Dort wird die Friede-Glocke ihren Platz finden. Am 31. Oktober soll sie zum ersten Mal erklingen.