Nach Todesfall eines Rentners

Nach Todesfall eines Rentners: Video zeigt Angriff auf 79-Jährigen vor dem Supermarkt

Merseburg - In diesem Fall hat die Videoüberwachung ihren Zweck erfüllt. Obwohl sie das Opfer nicht wieder lebendig machen kann, wird sie vermutlich zur Aufklärung einer Straftat beitragen.

Von Undine Freyberg 30.07.2019, 08:00

In diesem Fall hat die Videoüberwachung ihren Zweck erfüllt. Obwohl sie das Opfer nicht wieder lebendig machen kann, wird sie vermutlich zur Aufklärung einer Straftat beitragen.

Nachdem am Donnerstag in Merseburg eine zunächst verbale Auseinandersetzung zu einer Körperverletzung geführt hatte, die für einen 79-Jährigen später tödlich endete, hatte die Polizei am Montagvormittag ihre Angaben zum Ort des Geschehens geändert.

Polizei korrigiert Ort der Auseinandersetzung in Merseburg

Der alte Herr sei nicht wie zunächst angegeben auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes in der Lassallestraße gestoßen worden und gestürzt, sondern auf dem Parkplatz des neuen Edeka in Merseburg-Süd in der Straße des Friedens.

MZ fragte beim Inhaber des Marktes, Volker Griese, nach, ob er besagten Vorfall kenne, möglicherweise sogar selbst beobachtet habe und ob sein Markt videoüberwacht sei. „Ich selbst war in der vergangenen Woche nicht da, aber unser Parkplatz wird videoüberwacht - natürlich entsprechend der Datenschutzgrundverordnung.“ Er versprach, sich die Aufnahmen von besagtem Tag anzuschauen. Und tatsächlich: „Ein Video zeigt wie der alte Herr wohl nochmal kurz mit seinem Hund Gassi gehen wollte, bevor er nach Hause gefahren ist. Und da ist er wohl jemandem in die Quere gekommen.“

79-Jähriger stirbt nach Streit auf dem neuen Edeka-Parkplatz

Der bislang noch unbekannte Mann sei gut zu erkennen und auch, dass mehrere Leute dem alten Herrn zu Hilfe gekommen seien. Griese stellt seine Aufnahmen der Polizei für weitere Ermittlungen zur Verfügung. Um den Vorfall aufzuklären, sucht die Polizei trotzdem Zeugen der Auseinandersetzung vom Donnerstag, dem 25. Juli, gegen 17 Uhr. Die Auseinandersetzung fand an einem weißen Dacia Sandero mit halleschem Kennzeichen statt. Infolgedessen soll der Alte Herr gestoßen worden sein, wodurch er stürzte.

Dem 79-jährigen wurde durch mehrere bislang nicht bekannte Zeugen geholfen, die ebenfalls gebeten werden, sich zu melden. Offenbar war der Mann dann noch selbst mit dem Auto nach Hause gefahren, wo er später über Unwohlsein klagte. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er in der Nacht zu Freitag starb. Ob der Sturz schuld am Tod des Mannes war, ist muss durch eine Sektion geklärt werden.

Hinweise bitte an die Polizei unter Tel. 0345/2 24 12 91(mz)