EIL

Tango-Sommercamp in Braunsbedra

In der Luft zu Hause: Neue Trendsportart Aerial Yoga wird am Geiseltalsee ausprobiert

Berlinerin Ellen Urban ist spezialisiert auf Yoga im Tuch. Den Teilnehmern des Tangocamps in Braunsbedra gibt sie gerade darin Unterricht.

Von Diana Dünschel Aktualisiert: 29.07.2022, 17:49
„Fledermaus“ heißt diese Übung im Aerial Yoga, das die Berliner Lehrerin Ellen Urban mit nach Braunsbedra brachte.
„Fledermaus“ heißt diese Übung im Aerial Yoga, das die Berliner Lehrerin Ellen Urban mit nach Braunsbedra brachte. (Foto: Diana Dünschel)

Braunsbedra/MZ - In dieser Woche findet in der Pfännerhall Braunsbedra das internationale Tango-Sommercamp „Phantastango“ statt. Doch es wird nicht nur getanzt. Zum Konzept gehört, dass jeder Teilnehmer etwas, das er oder sie gut kann, an Interessierte weitergibt. Im Fall von Ellen Urban aus Berlin ist das der Yogastil „Aerial Yoga“, womit Yoga in einem hängenden Tuch gemeint ist.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.