Jubiläum

Fokus auf den Sport: Der größte Schützenverein im Saalekreis wird 150

In Bad Dürrenberg steht am Wochenende die Feier zum Jubiläum an. Der Chefübungsleiter erklärt, was ihn an seiner Disziplin so fasziniert.

Von Robert Briest 13.05.2022, 15:00
Nachwuchstalent Antonia Prochaska war für die Bad Dürrenberger  Schützen schon mehrfach bei Deutschen Meisterschaften im Einsatz.
Nachwuchstalent Antonia Prochaska war für die Bad Dürrenberger Schützen schon mehrfach bei Deutschen Meisterschaften im Einsatz. Fotos: Katrin Sieler

Bad Dürrenberg/MZ - Ein Schuss, dann Stille, Sekunden, ja Minuten vergehen, bis es wieder knallt. „Schießen hat viel mit Technik und mentaler Stärke zu tun“, erklärt Dirk Wiesner. Wer das Geschehen auf dem Schießstand nahe des Bad Dürrenberger Persebachs einige Minuten beobachtet, weiß, was der Übungsleiter meint. Doreen Meißner und Sedric Wojahn liegen vor den geöffneten Fenstern im Anschlag, den Blick über die Blumenwiese davor gerichtet auf die 50 Meter entfernten Scheiben. Beide tragen schwere Schießjacken, die mehr Stabilität geben sollen. Sie bewegen sich nur, um neue Patronen in ihre Kleinkalibergewehre zu laden. Der Rest ist Konzentration und Präzision.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<