„88“ an der Fensterscheibe

„88“ an der Fensterscheibe: Ermittlungen nach rechter Schmierereien an Büros

Merseburg - Die Polizei in Merseburg ermittelt wegen mehrerer rechter Schmierereien an Abgeordnetenbüros und anderen Gebäuden im Stadtgebiet. Wie ein Sprecher sagte, wurden die Büros der SPD-Landtagsabgeordneten Verena Späthe, des Grünen-Parlamentariers Sebastian Striegel sowie ein Teil der Kliapassage und des Rathauses in der Lauchstädter Straße  in der Nacht zu Mittwoch mit entsprechenden Graffiti ...

Von Michael Bertram 11.03.2020, 13:09

Die Polizei in Merseburg ermittelt wegen mehrerer rechter Schmierereien an Abgeordnetenbüros und anderen Gebäuden im Stadtgebiet. Wie ein Sprecher sagte, wurden die Büros der SPD-Landtagsabgeordneten Verena Späthe, des Grünen-Parlamentariers Sebastian Striegel sowie ein Teil der Kliapassage und des Rathauses in der Lauchstädter Straße  in der Nacht zu Mittwoch mit entsprechenden Graffiti beschmiert.

Unter anderem prangte an einer Fensterscheibe die „88“,  die von Neonazis als getarnter Hitlergruß - die Zahlen stehen für den jeweiligen Buchstaben im Alphabet -  genutzt wird. Die Polizei ermittelt  nun wegen Sachbeschädigung. (mz)