Eilmeldung

genug von der gesellschaft

Magdeburg: Mann fordert von Polizei eigene Festnahme

Für einen kuriosen Einsatz hat ein Mann in Magdeburg gesorgt. Dieser wollte einer Festnahme nicht entgehen, sondern forderte sie sogar von den Beamten.

05.05.2022, 14:59
Der Mann versuchte nämlich mit Schlägen und Tritten gewaltsam in die Dienststelle der Bundespolizei am Magdeburger Hauptbahnhof einzudringen.
Der Mann versuchte nämlich mit Schlägen und Tritten gewaltsam in die Dienststelle der Bundespolizei am Magdeburger Hauptbahnhof einzudringen. Symbolfoto: picture alliance/dpa | David Inderlied

Magdeburg/DUR - Am Mittwochabend ist es in Magdeburg zu einem recht kuriosen Einsatz der Polizei gekommen, denn normalerweise lässt sich niemand gerne von den Beamten in Gewahrsam nehmen. Anders sah das ein 31-Jähriger in Magdeburg.

Der Mann versuchte mit Schlägen und Tritten gewaltsam in die Dienststelle der Bundespolizei am Magdeburger Hauptbahnhof einzudringen, teilte die Polizei in einer Mitteilung mit. Nachdem die Beamten den Mann nach dem Grund fragten, soll dieser angegeben haben, "dass er keine Lust mehr auf die Gesellschaft habe und verhaftet werden möchte", heißt es weiter.

Im weiteren Verlauf des Gesprächs soll der 31-Jährige einen der Beamten angegriffen haben, so dass er fixiert und gefesselt werden musste. Dies hielt ihn jedoch nicht davon ab, den Beamten weiter zu beleidigen. Bei dem polizeibekannten Mann wurde ein Alkoholwert von 3,01 Promille festgestellt.

Er muss sich nun wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, versuchter Sachbeschädigung sowie Beleidigung verantworten und ist somit seinem Ziel, der Strafvollstreckung, ein kleines Stückchen nähergekommen.