Regeln zum Abstellen von E-Scootern gefordert

E-Scooter in Magdeburg sorgen für Streit - Braucht Stadt mehr Regeln?

Gleich mehrere Anbieter von E-Scootern wollen in Magdeburg Fuß fassen. Doch die Elektroroller sorgen in der Stadt auch für Diskussionen. Müssen die Anbieter strenger reguliert werden?

Von Martin Rieß Aktualisiert: 19.09.2022, 10:52
E-Scooter vor dem Magdeburger Hauptbahnhof .
E-Scooter vor dem Magdeburger Hauptbahnhof . Foto: Rainer Schweingel

Magdeburg - Ende August 2022 sind in Magdeburg die Elektroroller, die E-Scooter, von zwei Verleihfirmen aufgetaucht. Seitdem schlagen die Wellen der Diskussion hoch: Die einen freuen sich über ein zusätzliches und einfach per App verfügbares Mobilitätsangebot, die anderen sehen in den Fahrzeugen ein Hindernis. Das gilt vor allem dann, wenn die E-Scooter von ihren Nutzern so abgestellt werden, dass sie Wege blockieren.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.