Corona-Lage im Landkreis

Zwei neue Corona-Infektionen in Anhalt-Bitterfeld - Inoffizielle Inzidenz liegt bei 6,9

Ein Corona-Schnelltest wird genommen.
Ein Corona-Schnelltest wird genommen. (Foto: Moritz Frankenberg/dpa=

Anhalt-Bitterfeld - Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld ist das Coronavirus in zwei weiteren Fällen nachgewiesen worden. Das hat Kreissprecher Udo Pawelczyk am Donnerstag mitgeteilt. Demnach stammt eine betroffene Person aus Sandersdorf-Brehna, die andere aus Zerbst. Eine Person ist Reiserückkehrer. In einem den neuen Fälle wurde die Delta-Variante labortechnisch nachgewiesen.

In Anhalt-Bitterfeld sind damit aktuell elf Personen mit dem Coronavirus infiziert. Das entspricht einem Inzidenzwert von 6,9 und ist vom Landkreis selbst ermittelt. Nach dem Hacker-Angriff kann Anhalt-Bitterfeld keine aktuellen Daten an das RKI in Berlin übersenden. Dort steht deshalb weiter die 0.