Schwere Entscheidung

Wegen hoher Corona-Zahlen - Köthener Badewelt fährt Betrieb herunter und schließt ab Montag

23.11.2021, 10:30 • Aktualisiert: 23.11.2021, 11:03
Blick in die Köthener Badewelt.
Blick in die Köthener Badewelt. (Foto: Ute Nicklisch)

Köthen/MZ - Wegen steigender Corona-Zahlen wird die Köthener Badewelt ihren Betrieb herunterfahren und ab 29. November ganz schließen. Das hat das Unternehmen am Dienstag mitgeteilt.

„Wir haben uns schweren Herzens und obwohl wir ein umfangreiches Hygienekonzept leben nach Rücksprache mit dem Eigentümer dazu entschieden“, erklärt Badmanagerin Mandy Kassur. Der ursprüngliche Plan, in den beliebten Wintermonaten und den bevorstehenden Weihnachtsferien das Bad durchgängig zu öffnen, sei aufgrund des Pandemie-Geschehens nicht realisierbar.

Es sei davon auszugehen, dass die Corona-Auflagen für Sport- und Freizeitanlagen bei den aktuell rasant steigenden Inzidenzzahlen und der hohen Hospitalisierungsrate weiter zunehmen werden.

Die Köthener Badewelt hat ab sofort die 2G-plus-Regel eingeführt

Der Saunabetrieb ist bereits seit Montag eingestellt. Schulklassen und Vereine können die Köthener Badewelt noch bis Ende der Woche nutzen. Damit sei man in der Lage, laufende Kurse noch zum Abschluss bringen zu können. „Das trifft etwa auf den Seepferdchen-Bereich zu.“

Um die größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten, hat die Köthener Badewelt aber ab sofort 2G plus eingeführt. Es reicht also nicht mehr, geimpft oder genesen zu sein. Auch für alle Kinder ab sechs Jahren, die an einem Kurs teilnehmen wollen, ist der tagesaktuelle Corona-Bürgertest verbindlich.