Unfall bei Köthen

Unfall bei Köthen: Drei Schwerverletzte - Kind muss mit Rettungshubschrauber in Klinik

Köthen - Zwei Fahrzeuge stoßen auf einer Kreuzung nahe Merzien zusammen. Hubschrauber bringt Kind nach Unfall in ein Krankenhaus.

Von Doreen Hoyer

Bei einem Unfall am Donnerstagmittag sind drei Personen schwer verletzt worden, wie Einsatzleiter Yves Kluge von der Köthener Freiwilligen Feuerwehr mitteilte.

Alarmiert wurden die Kameraden um 11.49 Uhr, nachdem auf der Kreuzung der Landesstraße 136 mit der Straße Richtung Zehringen zwei Autos zusammengestoßen waren. Eines war aus Richtung Merzien kommend in Richtung Köthen unterwegs, das andere kam aus Richtung Großbadegast und fuhr in Richtung Zehringen. Nach dem Zusammenstoß kamen beide Autos von der Fahrbahn ab.

Die Unglücksstelle wurde voll gesperrt, die beiden Autos mussten abgeschleppt werden

Zusammen mit Mitarbeitern des Rettungsdienstes habe die Feuerwehr die Türen eines am Unfall beteiligten BMW öffnen können, so Kluge. Darin saßen ein Mann, der unverletzt blieb, sowie eine Frau und ein Kind, die beide schwer verletzt wurden. Im anderen Fahrzeug saß eine ebenfalls schwer verletzte Frau.

Das Kind, so Kluge, sei mit dem angeforderten Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht worden. Die beiden Frauen seien per Rettungswagen ebenfalls in eine Klinik gekommen. Als schwer verletzt gelte für die Feuerwehr in diesem Fall jemand, der nach dem Unfall in ein Krankenhaus gebracht werden müsse, hieß es.

Die Köthener Wehr war mit Einsatzleitwagen, Rüstwagen und Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug vor Ort. Es waren 13 Kameraden im Einsatz. Die Unglücksstelle wurde voll gesperrt, die beiden Autos mussten abgeschleppt werden. Ebenfalls im Einsatz war die Ölwehr, um den Kreuzungsbereich zu reinigen. (mz)