Zwischenfall bei Frenz

Lokführer entdeckt 30-Jährigen in den Gleisen und nimmt ihn nach Dessau mit

Ein Blick auf Bahngleise.
Ein Blick auf Bahngleise. Foto: Peter Kneffel/dpa

Köthen/MZ - - Ein 30-jähriger Mann hat sich am Sonntag nahe Frenz in große Gefahr gebracht. Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, war der Ukrainer  gegen 17.30 Uhr zwischen Biendorf und Frenz  im Gleisbereich gelaufen. Ein Lokführer habe den Mann dann bis nach Dessau mitgenommen und dort der Polizei übergeben. Mit dem Hinweis, sich einen anderen Weg zu suchen und einer Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen des unerlaubten Aufenthaltes im Gleis konnte der Mann  schließlich wieder gehen.

Da die Polizei immer wieder mit derlei konfrontiert wird, weist sie erneut darauf hin, dass so ein Handeln lebensgefährlich sein kann: Die Züge nähern sich fast lautlos an und können je nach Windrichtung oft erst sehr spät wahrgenommen werden.